8. Zat 2021

Einen neuen „Herbstmeister“ und einen neuen Manager…

  

…brachte der aktuelle Zat der Ligue Une. Befassen wir uns zunächst einmal mit der Tabellenspitze. Die konnte der FC Toulouse dank zweier Niederlagen nicht halten und muss sich nun zum Ende der Hinrunde mit Platz 4 begnügen. Der OSC Lille hingegen kann sich in gleich zwei Knüllerspielen gegen Troyes (2:0) und gegen Toulouse (2:1) behaupten und darf sich somit „Herbstmeister 2021“ nennen. 😀

Am Tabellenende verliert Nantes den Knüller in Montpellier mit 5:6, fällt damit auf Platz 18 und muss nun in der Rückrunde bereits 10 Punkte zum Klassenerhalt aufholen. 🙄

Der FC Metz kann mit 2 klaren Siegen (4:1, 4:0) denn Anschluss an die Nichtabstiegsplätze etwas verkürzen, muss sich aber zumindest vorläufig noch mit Platz 17 zufrieden geben. Den dritten Abstiegsplatz kann Dijon, mit 4 geholten Punkten, verlassen und geht nun mit einen 2-Punkte-Polster in die Rückrunde. Neu auf Platz 16 hat sich Stade Reims eingefunden. Mit neuem Manager Asark auf der Bank (Herzlich Willkommen 🙂 ) gab es bei seiner Premiere leider noch nichts zählbares zu holen. 🙄

Ansonsten sei noch erwähnt, das OGC Nice die Hinrundenrallye mit 19 Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnte. Lille muss sich dort mit Platz 2 begnügen, kann das aber Dank der Herbstmeisterschaft sicherlich verkraften… 😉

Die Liga geht nun bis zum 26.6. in die „Winterpause“. Und ab der nächsten Woche spielen wir, wie bereits erwähnt, wieder den Coupe de France aus.

Bis dahin…

Bleibt gesund und fangt Euch auch keinen NMR 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.